Kreta Reisen

Kreta ist eine Insel, die zu Griechenland gehört und es handelt sich zudem auch um die größte griechische Insel. Es gibt eine mehr als 1000 Kilometer lange Küstenlinie und im Mittelmeer gibt es nur noch vier Inseln, die größer sind. Nach einem Stand aus dem Jahre 2001 leben auf Kreta mehr als 600 000 Menschen und das Verwaltungszentrum und auch das Zentrum der Wirtschaft befinden sich in Iraklio. Das ist mit 140 000 Einwohnern zudem auch die größte Stadt auf Kreta. Die Entfernung zum griechischen Festland beträgt 160 Kilometer. Die gesamte Insel ist recht bergig und von West nach Ost zieht sich zudem auch eine Gebirgskette, die das landschaftliche Bild maßgeblich prägt. Der höchste Berg Kretas ist 2456 Meter hoch. Auch um Kreta herum gibt es noch mehrere kleinere Inseln und manche von diesen sind auch bewohnt. Die meisten Einnahmen auf der Insel werden mit dem Tourismus erzielt. Auch gibt es im Bereich der Landwirtschaft noch den Anbau von Wein, Oliven und Obst. Ein Teil des Weinbaus hier auf Kreta wird zur Herstellung von Rosinen genutzt. Es soll auf der Insel etwa 15 Millionen Olivenbäume geben und die Zweige wurden den Sportlern bei den Olympischen Spielen im Jahre 2004 aufgesetzt. Neben Iraklio gibt es auf Kreta noch zwei weitere Flughäfen. Auf der gesamten Insel herrscht Mittelmeerklima und es gibt im Jahr etwa 300 Sonnentage. Zu den Sehenswürdigkeiten auf Kreta zählen neben dem Palast von Knossos auch noch das archäologische Museum von Iraklio und die römische Stadt Eleftherna. Darüber hinaus gibt es aber auch noch weitere Attraktionen. Ein Dolmetscher kann Ihnen bei Sprachproblemen im Urlaub Hilfe leisten.