Falassarna Reisen

Falassanra ist eine Bucht, die sich auf der griechischen Insel Kreta befindet. Die Bucht ist weitgeschwungen und an der westlichen Küste der Insel zu finden. Oberhalb von Falassanra befindet sich die Halbinsel Gramvoisa. Es heißt, dass sich in der Bucht die schönsten Sandstrände der Insel befinden. Von Platanos aus sollte am besten den Wegweisern gefolgt werden, denn so kann Falassanra am schnellsten gefunden werden. Der Ausblick ist schon von der Halbinsel aus traumhaft schön. Der Weg hinunter ist geprägt von diversen Kurven, doch der Weg lohnt sich auf alle Fälle. Dabei kommen Sie neben einigen Gewächshäusern auch noch an Campingplätzen, Tavernen und Zimmern vorbei, die gemietet werden können. Doch im Anschluss daran haben sie einen schönen, weißen Sandstrand für sich allein. An einigen Stellen schimmert der Strand sogar in rosa Farben. Das Meer ist schön blau und flach abfallend. Die Idylle kann nur getrübt werden, wenn ein starker Westwind weht. Wer genug vom Sonnenbad hat, der kann sich auch ein wenig mit der Geschichte von Falassanra beschäftigen, denn am nördlichen Ende der Bucht befindet sich die Ausgrabungsstätte von einem antiken Hafen. Bei einem Erdbeben vor einiger Zeit ist der Hafen komplett zerstört worden und diese befindet sich in etwa 100 Metern Entfernung vom Wasser. Dort sind unter anderem auch in Stein gehauene Grabkammern zu sehen. Wer der Schotterpiste hier in Falassanra folgt, die am Ende der Asphaltstraße startet, der kommt dann vorbei an einem Thron, der in Fels geschlagen wurde. Allerdings ist noch nicht die genaue Bedeutung dieses Monuments geklärt.